Jahreshauptversammlung der Abt. Tennis am 08.April 2026

zu TOP 1
Abt.-Leiter Dirk Wolf begrüßte die Anwesenden unter Ihnen Dieter Schmidt für den TSV Dagersheim sowie Trainer Dusko Opacic, Peter Müller, für die Bewirtung des Tennisheims zuständig und auch den Platzwart Jaroslav Jach.
Er legte dar, dass die Einladungen für die Versammlung satzungsgemäß erfolgt waren.
Die Tagesordnung wurde auf Antrag von Dirk Wolf von der Versammlung einstimmig angenommen.
In seinem Bericht zum Jahr 2015 stellte er fest, dass zu Jahresbeginn die Mitgliederzahl bei 222 lag, im Verlauf des Jahres erhöhte sie sich auf 249, um dann zum Jahresende wieder auf 236 Mitglieder zurückzugehen.Es gelte nun alles daran zu setzen, dass die leicht positive Mitgliederzunahme keine Eintagsfliege bleibt und es weiteren Zuwachs in diesem Jahr gibt. Zu dem Anstieg trugen auch die Bemühungen der Jugendleitung bei, die im letzten Jahr neu ins Amt kam und zusammen mit dem ebenfalls neuen Trainer Dusko Opacic, den Trainingsbetrieb bestens organisierte und zahlreiche Aktivitäten auf den Weg brachte.


Für den Umbau des Kunstrasenplatzes in einen ganzjährig bespielbaren Allwettersandplatz wurden alle Zuschussmöglichkeiten in Anspruch genommen. Die Kosten dafür beliefen sich auf Euro 37.400,-. Die Volksbank-Stiftung gewährt uns dafür einen Zuschuss in Höhe von Euro 3000,-, die Stadt Böblingen einen solchen in Höhe von Eujro 4.000,-. Auch vom WLSB kann evtl. noch ein Zuschuss erwartet werden. Die Bauarbeiten wurden von der Fa. Nohe im September durchgeführt. Seit Oktober wird der Platz schon bespielt. Die offizielle Freigabe des Platzes erfolgt anlässlich der Saison-Eröffnung am 24.April. Zur Finanzierung des Platzes stellte der TSV der Tennisabteilung ein Darlehen in Höhe der Baukosten zinsfrei zur Verfügung. Die Darlehenstilgung erfolgt mit jährlichen Raten in Höhe von Euro 2.500,-
Dirk Wolf dankte allen, die unsere Abteilung bei dieser Baumaßnahme unterstützt haben.


Die Abteilung hat im vergangenen Jahr die letzte Rate füt das vom Hauptverein gewährte Darlehen für das Tennisheim zurückgezahlt. Dieses ist nun schuldenfrei. Somit steht die Tennisabteilung auf einer soliden finanziellen Basis.
Die Frühjahrsinstandsetzung 2015 wurde erstmals für die Plätze 1 - 6 von der Fa. Nohe vorgenommen. Die Plätze 7- 10 wurden in altbewährter Manier von den Senioren der Abt. spielbereit gemacht. Dirk dankte diesen wie auch Platzwart Jaroslav Jach für ihren nimmermüden Einsatz. Insgesamt wurden im Lauf des Jahres 506 Arbeitsstunden von den Mitgliedern geleistet.
Im Laufe des Jahres wurden 3 Veranstaltungen, die alle gut besucht und erfolgreich waren, durchgeführt. Es waren dies die Saison-Eröffnung, das schon zur Tradition gewordene Futedo-Turnier und das Herbstfest im Tennisheim.
Der sportliche Verlauf des Jahres war nicht so erfolgreich wie der der vergangenen Jahre. Es gab keine Mannschaft, die einen Titel errang. Lediglich die Herren 60 schafften als Gruppenzweiter den Aufstieg in die Bezirks-Oberliga.


Die Vereins-Ehrenmitglieder wurden 3 x im Tennisheim bewirtet. Finanzielle Unterstützung kam dabei vom HV.
Ab Mai 2016 gibt es eine Kooperation mit der Tennisabteilung der SG Stern Sindelfingen. Dieser werden, nachdem deren Anlage am niederen Wasen abgebaut wurde, 3 Plätze auf unserer Anlage zur Verfügung stehen. Die Abteilungsführung erhofft sich davon eine deutliche bessere Auslastung unserer Tennisanlage und sieht auch eine finanzielle Stabilisierung unserer Abteilung. Der Vertrag mit der SG Stern läuft zunächst 3 Jahre. Im Vorfeld der JHV hatte Dirk Wolf die Mitglieder ausführlich schriftlich über die Modalitäten dieser Kooperation informiert.


zu TOP 2
Sportwart Gerhard Kerschagel bescheinigte zunächst Trainer Dusko Opacic, dass er gute Arbeit geleistet hat und die von ihm trainierten Mannschaften mit ihm und seinen Trainingsmethoden sehr zufrieden sind, auch wenn die sportlichen Erfolge noch nicht im gewünschten Maß eingetreten sind, Auch die Zusammenarbeit mit der Jugendleitung hat sich sehr gut angelassen.
Das zum 9.Mal ausgetragene FuTeDo war wieder ein voller Erfolg und die Startplätze waren schnell ausgebucht. Auf der Anlage herrschte Hochbetrieb, es gab viele qualitativ gute Matches und auch die Feierei nach Abschluss des Turniers war mehr als ausgiebig. Gerhard dankte allen Helfern und Spendern, die zum Gelingen beigetragen hatten.
Sein Dank galt auch den Mannschaftsführern und allen Mannschaftsspielern für eine reibungslos abgelaufene Verbandsspiel-Saison, aber auch den Senioren, die wieder tatkräftig bei der Instandsetzung und der Pflege der Plätze aktiv waren.

Die Endplatzierungen bei den Verbandsspielen:
Herren 60 Platz 2 in der Bezirksliga und damit Aufstieg in die Bezirksoberliga
Herren 50    Bezirksklasse 1     Platz 6
Herren 40     Bezirksklasse 2    Platz 3
Damen 40    Bezirksstaffel        Platz 3
Herren 30    Oberligastaffel      Platz 5
Damen        Staffelliga              Platz 4
Herren 2      Kreisstaffel 1         Platz 3
Herren 1     Württembergstaffel    Platz 3

Ein Anliegen ist für Gerhard die Mitgliederwerbung. Es sei gelungen den Abwärtstrend beim Mitgliederstand zu stoppen und ein leichter Zuwachs auch Dank der stetigen Bemühungen von Laslo Cepela zu verzeichnen. Vor allem gelte es im Nachwuchsbereich weiterhin aktiv um Kinder und Jugendliche zu werben.
Das FuTeDo findet in diesem Jahr nicht statt. Persönliche Überlastung und die von einigen wichtigen Stützen sind der Grund dafür. Daüber hinaus bringt eine Denkpause vielleicht neue Impulse.
Zum Abschluss seines Berichts lud Gerhard Kerschagel zur Saison-Eröffnung am 24.April ein.

zuTop3
Für die Jugendleitung gab Carina Kappel den Bericht ab.
Carolin Zeile, mit der sie gemeinsam die Jugendabteilung leitet, konnte wegen ihres Examens nicht anwesend sein.
Beide hatten sich im vergangenen Jahr bereit erklärt, in einer Doppelfunktion die Aufgaben der Jugendleitung zu übernehmen. Sie wurden dabei ins kalte Wasser geworfen, denn Erfahrung in diesem Bereich hatten sie nicht.
Ihr Ziel war es, die Talfahrt im Jugendbereich nicht nur zu stoppen, sondern möglichst viele Kinder und Jugendliche für den Tennissport zu begeistern und damit für unsere Abteilung zu gewinnen. Im Laufe des Jahres wurden verschiedene Aktionen, wie z.B. Schnuppertraining, Tennis-AG mit der Grundschule Dagersheim (14 Teilnehmer), Sommerferien-Camps (36 Teilnehmer) und Winter-Hallentraining (28 Teilnehmer) durchgeführt. Diese Maßnahmen brachten der Abteilung einen erfreulichen Zuwachs von 15 Kindern und Jugendlichen. Damit wollen sich die beiden Jugendleiterinnen aber nicht zufrieden geben. Deshalb sind auch für die neue Saison ähnliche Aktivitäten vorgesehen. Darüberhinaus soll angeboten werden, dass Kindergeburtstage gegen einen Pauschalbetrag auf der Tennisanlage gefeiert werden können. Die Bewirtung bleibt dabei den Eltern überlassen. Für Ende Juli sind nach längerer Zeit wieder Jugend-Vereinsmeisterschaften geplant. Es bleibt die Hoffnung, dass alle diese Maßnahmen dazu beitragen noch viele neue Mitglieder zu gewinnen.
Im März fand die Jugendversammlung statt. Diese war sehr gut besucht. Bei der dabei durchgeführten Wahl wurden Carolin Zeile und Carina Kappel einstimmig zu Jugendleitern gewählt.
Die Kinder und Jugendlichen werden mit Trainingsjacken, die auf der Jugendversammlung vorgestellt wurden, ausgestattet, Diese sind in Kürze verfügbar.
Am Verbandsspielbetrieb nahm 2015 nur die Juniorenmannschaft teil. Auch für die neue Saison wurde eine Junioren-Mannschaft gemeldet. Dazu kommt erstmals eine gemischte Mädchen/Knaben-Mannschaft. Weitere Mannschaften konnten noch nicht gemeldet werden, da die personelle Decke noch zu dünn ist.

Kassiererin Ellen Kappel erläuterte, dass die Abteilung eine solide finanzielle Basis hat. Die letzte Rate für das Darlehen des TSV für das Tennisheim wurde Ende letzten Jahres bezahlt..Damit ist dieses nun schuldenfrei. Die Abteilung hat z.Zt ein Bankguthaben von Euro 23.300,- Die Einnahmen 2015 betrugen Euro 46.440,-. Zuschüsse erhielt die Abt. in Höhe von Euro 6.500,- Aus der Vermietung des Tennisheims kamen Euro 1.300,- in die Kasse, die Einnahmen aus der Bewirtung belaufen sich auf Euro 6.000,-.Demgegenüber stehjen Ausgaben in Höhe von Euro 90.000,-(gerundet). Hier schlagen vor allem die Kosten für die Neugestaltung von Platz 3, für die Frühjahrsinstandsetzung der Plätze 1 - 6 durch die Fa. Nohe und die Vergütung für Arbeitsstunden zu Buche. Für die Jugend entstanden Kosten in Höhe von Euro 3.800,-, für Spielbälle von €uro 1.300,- für die Verbandsspiele  in Höhe von 3.000,--.
Die Kassenprüfer Egon Kielbassa und Roland Oberdorfer hatten die Kasse am 24.03.2016 geprüft und eine vorbildliche und tadellose Kassenführung festgestellt. Egon Kielbassa empfahl der Versammlung die Entlastung von Kassiererin Ellen Kappel. Diese erfolgte einstimmig.

zu TOP 4
Dieter Schmidt (für das TSV-Präsidium) nahm die Entlastung vor. Abt.-Leiter Dirk Wolf und der Restvorstand der Abteilung wurden einstimmig entlastet.

zu TOP 5
Turnusgemäß standen Neuwahlen für den Abt.-Leiter, Schriftführer, Technikwart und Kassenprüfer an. Die Jugendleitung, von der Jugendversammlung gewählt, musste bestätigt werden.
Gewählt wurden:
als Abt.-Leiter       Dirk Wolf    bei    1 Enthaltung sonst einstimmig
als Schriftführer    Peter Bach    bei     1 Enthaltung sonst einstimmig
als Technikwart    Michael Buck  bei      1 Enthaltung      sonst einstimmig
als Kassenprüfer   Egon Kielbassa und Roland Oberdorfer
                              2 Enthaltungen sonst einstimmig
Die Bestätigung der Jugendleiterinnen Carolin Zeile und Carina Kappel erfolgte einstimmig.

zu TOP 6
Anträge waren nicht eingegangen

zu TOP 7    
- Trainingsbeginn bei Dusko Opacic ist am 2.Mai 2016
- Frühjahrsinstandsetzung der Plätze 1 + 2 und 7 -10 durch Fa. Nohe - Plätze 4 - 6 durch Senioren. Die Plätze sind bereits fertig.
- es gab eine kurze Diskussion über die Platzbespielbarkeit
- Verbandsspielbeginn ist am 04.Juni 2016

- Dirk Wolf bedankte sich bei Uwe Wallberg, Betreiber einer Online-Reise-Agentur und Spieler bei den Herren 30 für dessen Spende (1% seines Umsatzes, den er mit Mitgliedern unserer Abteilung macht).

- Friedhelm Mahle, 13 Jahre lang Technikwart der Abteilung, wurde von Dirk Wolf, der ihm ein Präsent überreichte, mit Dank und Applaus für diese langjährige Tätigkeit verabschiedet.

Danach beendete Dirk Wolf die Versammlung (21:30 Uhr)
 
Peter Bach
Schriftführer