Ehrungsabend des TSV Dagersheim

  • ehrungsabend1Die für ihre hervorragenden Verdienste ausgezeichneten Mitglieder des TSV Dagersheim

Insgesamt  74 Mitglieder wurden für Vereinstreue, langjährige ehrenamtliche Tätigkeit sowie für sportliche Verdienste beim Ehrungsabend des TSV in der Zehntscheune ausgezeichnet.
Präsident Hans-Rainer Oehmke würdigte mit einer großen Portion Stolz die Treue zum Verein und die Erfolge seiner Funktionäre und Sportler.
Es war der 18.Ehrungsabend seit seiner Einführung durch den damaligen  1.Vorsitzenden Wilhelm Rupprecht. Bis zum Jahre 1997 wurden die Ehrungen im Rahmen der jährlichen TSV Hauptversammlung durchgeführt.    
Erstmals dabei war der frischgewählte Ortsvorsteher Hannes Bewersdorff, der die Gelegenheit nutzte, sich den Anwesenden kurz vorzustellen. „Ich freue mich auf das weitere Engagement im TSV Dagersheim“, so Bewersdorff. Auch der Leiter des Amtes für Jugend, Schule und Sport der Stadt Böblingen Josef Fischer, ergriff kurz das Wort. „In diesem Verein schlägt das Herz von Dagersheim.“ Die konstruktive Art, wie sich die Mitglieder einbringen, könne man nicht genug würdigen.
In diesem Zusammenhang bedankte sich Oehmke bei der Stadt für die „erfolgreiche Stadionsanierung einschließlich der Sektoren“.

Hartmut Giehl, Sibylle Kernstock, Nadine Juraschek, Harald Widmaier, Melanie Kässmann, Nicklas Viona und Philipp Schmidt bekam er die Verdienstnadel in Bronze. Nadeln in Silber gingen an den den Präsidenten Hans-Rainer Oehmke und den Finanzreferenten und 1.Stellvertreter Peter Hangst, Mathias Weiss, Frank Stahn, Markus Münsinger, Bernd Flamm und Uwe Kohler. Mit Gold wurden die zweite stellvertretende Präsidentin Ulrike Steegmüller, Holger Dannecker, Solveig Mornhinweg, Irina Röllig, Doris Müller und Rainer Gößler für ihr ehrenamtliches Engagement belohnt. Noch eine Stufe höher reihten sich Alfred Mornhinweg, Abteilung Fußball, mit der Verdienstmedaille in Silber und schließlich Dieter W. Schmidt, lange Jahre Abteilungsleiter Gymnastik und noch immer im Präsidium für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  verantwortlich, sowie Helmut Schlecht als Fußball-Schiedsrichter von über 1000 Spielen „die Zuverlässigkeit in Person“, mit der Verdienstmedaille in Gold ein.

  • ehrungsabend3Die für lange Mitgliedschaft geehrten Mitglieder

Von den Sportlern erhielt Senioren-Leichtathlet Frank Krasemann die Leistungsmedaille in Gold für seine Landesmeisterschaften im Hochsprung, Schwimmerin Leonie Buck die gleiche Auszeichnung in Silber und Domina Arbter sowie Anna Feucht (beide Leichtathletik) in Bronze. Alle weiteren Urkunden und Medaillen werden bei den demnächst stattfindenden internen Abteilungsveranstaltungen übergeben.
Rekordhalter unter den Jubilaren waren Reinhold Götz, Eugen Kuppinger, Gerhard Rösch und Kurt Stoll, die jeweils 60 Jahre treu zum TSV halten. Sie erhielten ein Präsent. Auf ein halbes Jahrhundert bringen es Friedrich Bürkle, Elisabeth Kalman-Thiem und Karl-Hagen Weik. Vier Jahrzehnte machten Waltraud Braun, Marlies Clusen, Siegfried Gehring, Edgar Hahn, Barbara Immig, Eleonore Kubsch, Alfred Mornhinweg, Franz Osterkamp, Hannelore Rösch, Gerd Steinhilber, Gertrud Stolz und Martha Weinberger voll.


Je 25 Jahre im größten Dagersheimer Verein dabei sind Edeltraud Berner, Thomas Blänkle, Annerose Gann, Irmgard Grammer, Lore Haderer, Bernd Heidingsfelder, Manfred Heiser, Björn Holst, Eckehard und Marianne Möbius, Dominik Schaefer, Ingeborg Scheible und Sebastian Wolf.
Mit einem geselligen Zusammensein klang der harmonisch verlaufene Abend aus. Ein Dank ging auch an die Gymnastik-Abteilung, deren Mitglieder die Bewirtung übernommen hatten.

Text: Dieter W. Schmidt

Fotos: Dieter und Holger Schmidt