Silbermedaille und dt. Quali in Müllheim
 
  • 201405_BW_Staffel_Muellheim
Eine lange Anreise nahmen die Atheten des TSV Dagersheim für die diesjährigen Staffelmeisterschaften in Kauf. Am 28.05. ging es nach Müllheim, das noch hinter Freiburg liegt. Dafür konnten sich die U14 Jungs über eine Silbermedaille in der 3x800m Stafel freuen. Auch die 4x400m Staffel der U20 Mädchen erreicht ihr Ziel mit der Qualifikation für die dt. Meisterschaften mit einer Punktlandung.
Als Startläufer der U14 Jungs zeigte Axel Walz ein sehr gutes Rennen. Eingesprungen nach der Verletzung von Luca Jakob stellte er sich in den Dienst der Staffel und lief mit 2:39min ein hervorragendes Rennen. Als zweiter war Jan-Niklas Heindel dran. Er konnte seine große Stärke ausspielen und das Rennen ganz für sich alleine gestalten. Mit fast exakt zwei 70'er-Runden brachte er die Staffel auf Goldkurs. Mit etwas Vorsprung übernahm Ron Eggenbach von der Spvgg Holzgerlingen das Holz. Leider konnte er den ersten Platz nicht halten und musste sich kurz vor Schluss den Läufer der LG Steinlach vorbei lassen. Trotzdem lief er mit 2:26min die schnellste Zeit von den drei und wie alle anderen auch persönliche Bestzeit. Mit 7:36,60min war die Staffel der StG Schönbuch-Nord fast 10s schneller als letztes Jahr und die drei Jungs konnte sich über den Gewinn der Silbermedaille freuen.
 
Das letztjährige Aushängeschild, die 4x400m Staffel der U20-Mädchen, muss dieses Jahr etwas kleiner Brötchen backen. Mit Franziska Hatzl und Karen Aechtler sind zwei Leistungsträger zu den Aktiven aufgestiegen. Mit Anna Feucht und Domino Arbter hiess es sich das Ticket für die diesjährigen Dt. Meisterschaften in Ulm zu sichern. Um es vorweg zu nehmen, sie schafften es auf das 1/100stel genau. Nachdem Vanessa Thomae im Eifer etwas zu schnell anging musste Anna Feucht nun eine gute Zeit auf die Bahn bringen, ansonsten wäre der Traum schon nach der zweiten Läuferin vorbei gewesen. Mit 63,5s gelang es ihr sehr gut. Auch Domino Arbter lief hervorragende 61,5s. Nun lag es an Julia Binder. Couragiert ging sie an und gab auf der Zielgeraden alles. Danach war Zittern angesagt. Die Trainer hatten ca. 7:10min gestoppt. Freude dann als das offizielle Ergebnis von 4:10,20min vorlag. Das Ticket nach Ulm war gebucht worden, ist doch die Qualifikationszeit genau 4:10,20min.
 
Aus der Zeitung :
 
  • 201405_KRZ_BW_Staffel_Muellheim