Bericht der Leichtathletikabteilung in der Jahreshauptversammlung am 9.März 1985

 

Die Leichtathletikabteilung besteht heute bis 3 Tage genau seit 3 Jahren und hat sich mittlerweile zu einem ganz munteren Kind des TSV entwickelte. Die Mitgliederzahl ist auf rund 40 Mitglieder angestiegen. Mit weiterem Zulauf ist zu rechnen. Insbesondere haben unsere italienischen Sportfreunde von Dagersheim Interesse bekundet, evtl. mit uns zusammen zu arbeiten.
 
 
Die Abteilung wird weiterhin von mir als 1. Vorsitzenden von Arnd Menschig als 2. Vorsitzenden, von Klaus Gallmeister als Schriftführer und Kassier und von dem Organisationsleiter Heinrich Menschig geführt. In der Leitung der Abteilung besteht bestes Einvernehmen. Die beiden größten noch bei der letzten Jahreshauptversammlung, am 10.3.84 angesprochenen Probleme haben sich glücklicherweise lösen lassen:
  
  • 1984_LA_Team
 
 
Seit Sommer 84 werden unsere Aktiven von Gerhard Fichtner aus Ehningen trainiert. Bei Herrn Fichtner handelt es sich um einen erfahrenen Leichtathleten, der mehrere Jahre lang als Trainer bei Salamander Kornwestheim gewirkt hat. Mit viel Zureden und entsprechendem finanziellen Angebot konnten wir Herrn Fichtner für uns gewinnen. Auch das zweite Problem konnte mit Beginn dieses Jahres gelöst werden. Endlich verfügen wir neben unserer Montagsstunde über zwei weitere Trainingsstunden hintereinander in der Großturnhalle und zwar donnerstags von 17,45 h bis 19,30 h. Die Stunde wird von uns fleißig genutzt. Wir bedanken uns bei Stadt und Verein für diese Unterstützung.

 

  • 1984_Grupp1
 
Die Schüler und Jugendlichen werden nicht nur an diesen beiden Tagen sondern zusätzlich auch noch samstags von Ralf Feucht und Susanne Gehringer vorbildlich betreut.Ralf Feucht ist mittlerweile schon ein alter Hase im Trainergeschäft. Susanne Gehringer hat sich auch gut eingearbeitet. Sie hat wie Ralf Feucht guten Kontakt zu den von ihr betreuten Schülerinnen und Schülern. Beiden gilt mein herzlicher Dank für die geleistete Arbeit.

Auch unsere sportlichen Erfolge können sich sehen lassen. Überragender Athlet unserer Abteilung ist nach wie vor Kai Seewald. Auf Kreisebene wurde er Hoch- und Weitsprungsieger mit 2,01 m bzw. 6,88 m und zwar vor seinen Sindelfinger Kontrahenten. Auf Bezirksebene belegte er in einer wahren Regen- und Kälteschlacht am 22./23.9.84 den ersten Platz im Zehnkampf mit 6234 Punkten. Seine herausragenden Leistungen waren 1,98 m beim Hochsprung, 50,7 Sek. über 400 m, 16,2 Sek. über 110 m Hürden und 44,5 m im Speerwurf. Bei diesem Wettkampf machte sich schon die Betreuung unseres Coaches Fichtner bemerkbar, der durch wertvolle Tips für die entscheidende Einstellung der Athleten sorgte. So konnten wir auch bei der Mannschaft hinter Sindelfingen den zweiten Platz belegen.Der nasse Sommer verregnete leider auch unser eigenes Abendsportfest am 30.5.84. Dennoch konnten wir uns über mangelnde Teilnahme und gute Leistungen nicht beklagen. 

Bei den Schülerinnen und Schülern wurde Judith Schnittker Siegerin bei den Kreiswaldlaufmeisterschaften. Leider fiel Judith, die läuferisch ein großes Talent ist, für dieanschließende Saison wegen immer anderer Verletzungen praktisch aus. Unsere A-Schülerinnen schlugen sich auch auf mehreren Wettkämpfen tapfer, es reichte jedoch nicht zu Plazierungen unter den ersten drei.Auch sonst war bei uns einiges los. 

Wir führten vom 14.-17.6.84 in Isny/Allgäu ein Trainingslager durch. Dabei trafen wir sowohl unterkunftsmäßig in der Jugendherberge als auch wettermäßig hervorragende Bedingungen an. Wie immer fand unsere Weihnachtsfeier im Hause Wellmann statt. Der Nikolaus ließ das Abteilungsgeschehen in launigen Versen Revue passieren.Noch am letzten Wochenende waren wir mit den Aktiven auf einer Skihütte im Montafon und erlebten herrliche Stunden auf der Hütte und auf den Brettern.Wir gehen zuversichtlich in die kommende Trainings- und Wettkampfsaison. An eigenen Veranstaltungen ist wiederum am 5.6.85 ein Abendsportfest geplant. Am 6.7.sollen bei uns die Kreisschülermeisterschaften stattfinden. Ich danke allen Helfern und Freunden für die geleistete Arbeit und hoffe auf eine gute Saison.

gez.Ulrich Wellmann